Hallo, Besucher der Thread wurde 2,4k aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von BaNaNa_J0E117 am

Epson S1D15G10 Display (Nokia) am XboX Chip

  • So, hier mein erstes tutorial für dieses Forum.
    passt beim nachbauen auf, da ihr nicht nur euer Display sondern auch euren Chip bröseln könnt.
    Mein Display hat's gerade beim wieder ausbauen und Fotos machen geschrottet. ich hab beim in position drehen das Flachbandkabel abgerissen xD
    Komplette Fotos und "Funktionsansichten" folgen aber. Hab mir gerade bei ebay nen neues Display bestellt xD


    So, also erstmal das Display an sich.


    Spezifikationen :
    Auflösung 132x132 (sichtbar 130x130)
    Farben 256, (4096 <-> unter nutzung mit Chip nicht verwendbar)
    controller Epson S1D15G10
    Hintergrundbeleuchtung Ja
    Einstellbarer Contrast Ja
    Größe 27 x 27 mm



    Die Pinbelegung sieht wie folgt aus :


    Der Schaltplan :
    Vom Display zum Chip/Spannungsversorgung


    Teileliste :
    R1-R3 = Wiederstand 1 kOhm
    R4 = Wiederstand 10 kOhm
    C1 = Kondensator 10 uF


    D0,D1,D2 werden direkt mit dem chip verbunden.


    D0 auf DB4
    D1 auf DB5
    D2 auf DB6


    Die 2,8V könnt ihr auch vom 3,3V anschluss am Chip holen. einen passenden Wiederstand nicht vergessen wegen der temperatur und vorher durchmessen. Wenn die Spannung um mehr als 0,2V schwankt, kann es zu einem nervigen an/aus des Display führen was wiederum zum Tode dessen führt.


    Ihr könnt eure Schaltung auch am PC testen bevor ihr das teil in eure box einbaut.
    Nehmt euch dafür einen LPT Anschluss und lötet D0 an Pin 2,D1 an Pin3,D2 an Pin4 des LPT steckers.
    Am LPT Stecker Brückt ihr jetzt noch die Pins 19,20,21,22,23,24,25 und legt sie auf die masse.
    Sobald das Display angeschlossen ist, könnt ihr entweder über eigene programmierung random signale senden die das display zum flackern bringen oder
    mal einen neuen Drucker mit der automatischen suche instalieren. Da flackert das Display auf jeden fall.
    Wer ein bisschen Ahnung von C# hat und lesen kann,hier hab ich noch eine Libary gefunden, mit der man Display's über den LPT port ansprechen können soll...
    serdisplib-1977.zip
    Nennt sich serdisplib das paket... hab's aber selbst noch nicht ausprobiert.


    Wichtig zur Schaltung :
    Die Schaltung basiert auf einem Hardware reset. Der SmartXX v2/v3 und der Aladin Xeno FX unterstützen Hardware reset.
    Sollte das bild zu stark flackern oder sich überlagern, unterstützt der Chip nur ein Software reset. Dafür müssen einige Pins verändert werden.
    Das bastel ich dann auf Anfrage um.


    Zur einstellung des Display's müsst ihr leider noch auf die möglichkeiten der XBMC einstellungen beschränken.
    Vielleicht finde ich oder jemand anderes aber irgendwie die möglichkeit ein bios file für die entsprechenden Chips umzuschreiben.


    So, das auch schon. Ist eig sehr simpel das ganze.
    Bei Fragen,Problemen oder Anregungen zum verbessern stehe ich euch natürlich gerne zur Verfügung.



    Gruß Croxer



    Als extra anhang habe ich euch mal die shematische Darstellung des Display's mit allen feinheiten angehängt.